Lingen, 31.01.2019

Blindgänger am alten Hafen in Lingen gefunden

Gegen 13Uhr wurde der Fachberater und der Zugführer des THW Lingen alarmiert um den Krisenstab der Stadt Lingen zu unterstützen. Hintergrund der Alarmierung war ein bestätigter Fund eines 250 kg Bombenblindgängers

Um kurz nach 14 Uhr stand fest, dass ein Radius von 1000m um den Fundort evakuiert werden muss. Betroffen sein würden damit ca. 8500 Einwohner.

Daraufhin erfolgte eine Vollalarmierung der THW Ortsverbände Lingen, Meppen und Nordhorn. Zudem wurde der Leitungs- und Koordinierungsstab der Regionalstelle Lingen besetzt.

Nachfolgende Aufgaben wurden durch die THW Einsatzkräfte übernommen:

 

·         Fachberatertätigkeiten beim Krisenstab der Stadt Lingen

·         Verpflegung von 500 Einsatzkräften

·         Besetzen und Betreiben von ca. 45 Straßensperren

·         Unterstützung der Polizei bei den Evakuierungsmaßnahmen

·         Durchführung von Pumparbeiten am Fundort auf Anforderung des Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen (KBD)

·         Unterstützung des KBD mit einem Bagger

·         Ausleuchten der Einsatzstelle

·         Betreiben eines Meldekopfes am Bereitstellungsraum

·         Durchführung von Eigentumssicherungen an einem Geschäftshaus auf ca. 120m Länge. und Vereinzelte Eigentumssicherung an Privatgebäuden

Die Einsatzkräfte des THW Lingen konnten am 01.02. um kurz nach 7Uhr den Einsatz beenden. Am Samstagmorgen wurde die vollständige Einsatzbereitschaft der letzten Fahrzeuge wiederhergestellt.

Insgesamt waren ca. 75 THW-Helfer im Einsatz.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: