19.09.2018, von Pressestelle Landesverband Bremen, Niedersachsen

Dritte Wasserförderstrecke in Betrieb

Mittlerweile ist beim Moorbrand in Meppen bereits eine dritte Wasserförderstrecke in Betrieb genommen worden. Mit dieser und den beiden anderen Strecken wird den eingesetzten Kräften der Freiwilligen Feuerwehren und der Bundeswehrfeuerwehr Wasser für die Löscharbeiten zur Verfügung gestellt. Damit soll eine noch größere Fläche des Moores mit Wasser geflutet und zudem ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Wälder verhindert werden. Pro Förderstrecke werden etwa 5.000 Liter Wasser pro Minute über mehrere Kilometer transportiert.

Quelle: THW/Michael Schott

In der Nacht werden die Einsatzstellen großflächig ausgeleuchtet, damit die Arbeiten weitergehen können. Untergebracht sind die Einsatzkräfte im Bereitstellungsraum, in dem sie verpflegt werden und sich ausruhen können. 

Seit fast einer Woche sind die THW-Kräfte vor Ort im Einsatz und unterstützen auf Anforderung der Bundeswehrfeuerwehr Meppen die Löscharbeiten. Mittlerweile sind rund 320 Kräfte des THW im Einsatz, die aus 70 Ortsverbänden aus den Landesverbänden Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland gleichzeitig kommen.


  • Quelle: THW/Michael Schott

  • Quelle: THW/Michael Schott

  • Quelle: THW/Michael Schott

  • Quelle: THW/Michael Schott

  • Quelle: THW/Michael Schott

  • Quelle: THW/Michael Schott

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: